Optimale Lagerverwaltung – So meistern Sie das Chaos!

Datum: 17.08.2016

Ein Warenwirtschaftssystem sollte nach Möglichkeit den Warenfluss und die Lagerhaltung optimal verwalten. Sämtliche Bestellvorgänge, Lagerbewegungen, Mindestbestände, Mindestbestellmengen und Verfallsdaten sind zu berücksichtigen. Nur, wenn im täglichen Geschäft die aktuellen Lagerbestände präzise und direkt vorliegen, sind die Standard-Anforderungen an eine Lagerverwaltung erfüllt.
Optimal ist eine Lagerhaltung, wenn darüber hinaus auch eine Bestandsvorschau oder eine chaotische Lagerhaltung möglich sind.

Funktionen einer Lagerverwaltung

Ein Lager kann, je nach Größe und Art der zu lagernden Waren, schnell unübersichtlich werden. Ständig kommen neue Artikel oder Sortimente hinzu oder werden verpackt und an den Kunden versendet. Wer hier den Überblick nicht verlieren möchte, der benötigt eine starke Software, die ihn unterstützt und im besten Fall an den richtigen Lagerort navigiert. Ob mit Seriennummern oder Charge mit Verfallsdatum – jedes Produkt bringt seine individuellen Parameter mit und bedarf einer ausgeklügelten Lagerung. Ist der Mindestbestellbestand erreicht, sollte weitestgehend automatisch eine Bestellung an den Lieferanten erfolgen. Sowohl unterschiedliche feste Lagerorte als auch eine chaotische Lagerhaltung bewältigt die Software, ohne dass Sie den Überblick verlieren.

Welche Strategien der Lagerverwaltung gibt es?

Die geläufigsten Lagerhaltungsprinzipien sind:

  • FiFo – First in First out: Erste Bestellung zuerst
  • LiFo – Last in First out: Letzte Bestellung zuerst
  • FeFo – First expiry first out: Erstes Ablaufdatum zuerst

Wie chaotisch ist die Chaotische Lagerverwaltung?

Entgegen der naheliegenden Vermutung, hat diese Art der Lagerverwaltung nicht viel mit chaotischen Lagerzuständen zu tun – im Gegenteil. Vielmehr geht es um die Bewältigung komplexer Lageranforderungen. Produkte müssen schnell ein- und ausgelagert werden. Wege der Mitarbeiter sollen kurz sein, damit die Aufträge rasch und reibungslos abgewickelt werden. Bei fixen Lagerplätzen wird die ankommende Ware am vorbestimmten Lagerort eingelagert, auch wenn dieser ungünstig ganz am Ende des Lagers auf dem obersten Regal ist.
Dies kostet eine Menge Zeit, vor allen Dingen dann, wenn ganz vorne ein leerer und ungenutzter Stellplatz frei wäre. Hier hilft die chaotische Lagerverwaltung. Nur noch Größe, Beschaffenheit oder Gewicht spielen bei der Lagerung eine Rolle. So nutzen Sie nahezu jede freie Stelle im Lager. Damit dies funktioniert, sind alle Lagerplätze möglichst präzise zu erfassen, um die Ware sicher und schnell zu identifizieren und aufzufinden.

Schnittstellen und Hilfsmittel für die Lagerverwaltung

Lagerbestände erfassen, kommissionieren und Ein- und Ausgänge verwalten – all das erfolgt über die Eingabe an einem Rechner. Folgende Hilfsmittel vereinfachen und beschleunigen diese Eingabe:

Mit diesen Geräten lesen Sie Artikel (mit vorhandenen Artikelnummern, Seriennummern oder EAN-Codes) in einer Lagerverwaltung ein und verarbeiten sie. Automatische Belegerfassung und Ausgabe eines Packzettels gehören mittlerweile zu den Standardanforderungen an diese Schnittstellenlösungen.

Excel, Lagerverwaltungssoftware oder ERP-Software mit integrierter Lagerverwaltung?

Lagerverwaltung mit Excel

Gerade zu Beginn einer Unternehmung greift man gerne auf Hilfsmittel zurück, die einem geläufig und günstig sind. Wer sich intensiv mit Excel auseinandergesetzt hat und neben Formeln und Pivot-Tabellen auch Berechnungen mit S- und W-Verweisen erstellen kann, der hat die besten Voraussetzungen, um eine Lagerverwaltung auch in Excel abbilden zu können. Schwieriger werden die Übungen dann, wenn die in Excel verfügbaren Daten mit anderen Software-Lösungen abgeglichen oder übertragen werden sollen. Denn erst die Verwendung dieser Daten in der ERP-Software bietet dem Anwender die Möglichkeit, Entscheidungen am Telefon direkt zu treffen. Er weiß, ob die Ware am Lager und lieferbar ist oder zu welchem Zeitpunkt eine Lieferung erfolgen kann.
Wächst das Unternehmen und häufen sich die Anfragen, entpuppt sich alsbald eine zu Beginn kostengünstig erscheinende Lösung als ein gieriger geld- und zeitvernichtender Fehler. Es müssen Schnittstellen entwickelt, Zwischenlösungen programmiert oder viele Personenstunden investiert werden, damit die umfangreiche Datensammlung in das primäre System übertragen und verwendet werden kann.
 

Lagerverwaltung mit einer reinen Lagerhaltungssoftware

Ähnlich fällt die Beurteilung einer reinen Lagerhaltungssoftware aus. Zwar entfällt der Zeitaufwand fürs programmieren, jedoch ist es eher eine Insellösung. Speziell können hier Aufgaben der Lagerung und des Einkaufs organisiert werden. Werden die aktuellen Lagerbestände im Vertriebskanal verwendet, müssen die Daten in die primären Systeme übernommen werden. So fallen oft umfangreiche und wiederum kostspielige Aufgaben für EDV-Spezialisten an, um geeignete Schnittstellen zu programmieren. Diese Lösungen zeigen dann im Laufe der Zeit häufig ihre Tücken in der schnellstmöglichen und genauen Darstellung der verfügbaren Produkte.
 

Lagerplatzverwaltung mit ERP-complete | microtech.de
©microtech

ERP-Software mit integrierter Lagerverwaltung

Eine ERP-Software mit integrierter Lagerverwaltung hört sich nach der „Eierlegenden Wollmilchsau“ an und bei näherem Blick scheint sich dieser Verdacht zu bestätigen. Neben sämtlichen kaufmännischen Aspekten – vom Angebot bis zur Rechnung, vom Buchungssatz bis hin zur Lohnabrechnung erfüllt eine kaufmännische Software alle Belange, die ein Unternehmen an eine Software stellen kann. Wenn darüber hinaus auch der Einkaufsprozess mit einer Lagerverwaltung kombiniert ist, dann ist die Rede von einer Komplettlösung. Im günstigsten Fall ist diese leicht skalierbar und wächst mit dem Unternehmen vom kleinen zwei-Mann-Betrieb bis zum großen Versandhandel mit eigener Fertigung und Hunderten von Mitarbeitern mit.
Eine Einstiegslösung ist büro⁺ professional von microtech, eine Warenwirtschaft für kleine Unternehmen. ERP-complete gilt als Komplettlösung und lässt in der Lagerwirtschaft kaum Wünsche offen.

Hier können Sie jetzt direkt die Lagersoftware von microtech 90 Tage kostenlos testen!

Beiträge, die Sie interessieren könnten:

microtech.de


0 Kommentare auf “Optimale Lagerverwaltung – So meistern Sie das Chaos!”

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Ja, ich habe die Informationen zum Datenschutz gelesen.

Back Anchor