Shop-Hosting-Vergleich: Die besten Host-Anbieter für Ihren Online-Shop!

  
Datum: 25.04.2018

Die Frage nach einem geeigneten Shop-Hosting stellt sich dann, wenn Sie sich für den Einstieg in den E-Commerce entschieden haben. Natürlich müssen Sie sich mit der Auswahl eines geeigneten Shopsystems beschäftigen, das Ihren Bedürfnissen entspricht. Doch dabei sollten Sie nicht außer Acht lassen, dass für ein funktionierendes Online-Business eine sichere, zuverlässige und leistungsstarke Serverinfrastruktur notwendig ist, auf der Ihre Software laufen kann. Diese Infrastruktur bieten Shop-Hosting-Anbieter.

 

 

Was ist Shop-Hosting? | Definition

Grundlegend stellen Webhoster ihren Kunden die digitale Infrastruktur zur Verfügung, die sie für ihre Angebote und Dienste im Internet benötigen. Unter diesen Webhostern nehmen Shop-Hoster eine besondere Rolle ein. Es handelt sich um spezielle Hosting-Angebote, die auf den reibungslosen und sicheren Betrieb einer E-Commerce Software zugeschnitten sind. Das ist für Sie relevant, weil das jeweilige Hosting-Angebot mit Ihrem Shopsystem technisch kompatibel sein muss. Diese Voraussetzung erfüllt nicht jeder Hosting-Anbieter. Shop-Hosting muss zum Beispiel Datenbanken beinhalten, genügend Speicherplatz vorhalten und hinreichend Performance bieten, um mit einer Vielzahl von Shop-Besuchern zur selben Zeit zurechtzukommen. Einige Webhoster liefern daher zu ihren Hosting-Angeboten gleich noch das passende Shopsystem. Sie fragen sich nun, worauf Sie bei der Wahl eines Hosting-Anbieters achten sollten? Das beantworten wir Ihnen im Folgenden.

 

Worauf Sie bei Hosting-Anbietern achten sollten

Um bei Ihrem Shop-Hosting-Vergleich einen ersten Überblick zu erhalten, sollten Sie sich über Ihre eigenen Ziele bewusst werden, die Sie mit einem Shopsystem verfolgen. Planen Sie ein kleines Onlineshop-Projekt mit wenigen Artikeln oder platzt Ihr stationäres Ladengeschäft bereits aus allen Nähten und Sie wollen die gesamte Bandbreite Ihres umfangreichen Sortiments online vertreiben? Egal was Sie im Sinn haben – Shop-Hoster nutzen unterschiedliche Arten des Hostings, die sich auf Sicherheit, Performance und Leistung Ihres Shops auswirken können:
Für kleine Projekte und Einsteiger mit wenig Traffic eignet sich das Shared Server Hosting, bei dem Sie sich Ressourcen wie CPU und Plattenspeicher mit anderen Kunden teilen. Die Kosten sind gering, aber die Performance kann bei zu hoher Auslastung durch andere Kunden einbrechen.
Dagegen liegen beim Virtual Server Hosting zwar auch mehrere Kunden auf einem Server, diese werden aber getrennten virtuellen Servern zugeordnet. Diese ebenfalls preisgünstige Variante eignet sich für mittelgroße Projekte, die viel Traffic erzeugen und eine höhere Individualisierbarkeit erfordern.

 

Datensicherheit

Legen Sie großen Wert auf Datensicherheit und erzeugt Ihr Onlineshop einen hohen Traffic, so sollten Sie einen Root Server in Betracht ziehen. Dabei wird Ihnen ein eigener Server zur Verfügung gestellt, den Sie alleine verwalten können. Für Großprojekte mit einem hohen Individualisierbarkeitsgrad ist diese Lösung ideal. Unterschätzen Sie aber nicht den damit verbundenen administrativen Aufwand. Ziehen Sie daher den teureren Managed Root Server in Erwägung, bei dem der Server von Ihrem Hosting-Anbieter gewartet wird.
Planen Sie eine große Kampagne und befürchten, dass Ihr Server einem plötzlichen Besucheransturm nicht standhält? Dann ist das Cloud Web Hosting eine Option für Sie. Es fußt auf einer Farm von Servern und bietet einen skalierbaren Service mit dynamischer Rechenleistung, je nach Anforderung und Auslastung – auch im laufenden Betrieb. Diese Version eignet sich für mittlere, aber auch für große Online-Shops.

Mindestens genauso wichtig wie die die technische Infrastruktur des Hostings ist die Verzahnung von Shopsystem und Hosting. Um in diesem Zusammenhang mögliche Probleme bei der technischen Kompatibilität zu umgehen, können Sie auf Komplettlösungen zurückgreifen. Einige Webhoster haben fertige Shopsysteme inklusive Hosting im Angebot. Diese als Software as a Service bezeichneten Baukasten-Lösungen werden im Browser bedient und greifen auf Design-Vorlagen zurück. Nachteil: Ihr Shop hat kein individuelles Design und auch funktionell ist er nur bedingt modifizierbar. Solche Lösungen werden unter anderem von Strato, 1&1 oder Host Europe präsentiert.

Wer eine visuell und funktionell hoch individualisierbare Shop-Lösung möchte, der sollte auf Webhoster zurückgreifen, die auf professionelle Shopsysteme ausgelegt sind. Dies hat den Vorteil, dass die Hosting-Pakete genau auf das jeweilige Shopsystem zugeschnitten sind und Ihnen jegliche Gestaltungsspielräume offenhalten. Meist sind solche Webhoster auf die gängigen Shopsysteme wie Shopware, OXID eShop, Magento oder XT:Commerce spezialisiert.

 

Merkmale für ein Shop-Hosting-Vergleich | microtech.de

©Julien Eichinger | #107086444 | fotolia.com

 

Trafficlimit beachten

Sie rechnen mit einem großen Kundenansturm auf Ihren Shop, weil Sie über ein hochwertiges Produkt verfügen, das begeistert? Dann sollte Ihr Shopsystem diesem Ansturm gewachsen sein und das Nutzungserlebnis nicht durch eine schwächelnde Leistung des Webhostings geschmälert werden. Haben Sie beispielsweise ein mittelgroßes Sortiment und einen gut besuchten Shop, dann sollte ein Traffic-Volumen von mindestens 100 GByte inklusive sein. Optimalerweise vermeiden Sie lästige Zusatzkosten durch einen unbegrenzten Traffic.

In dieser Hinsicht spielt auch die Sicherheit eine entscheidende Rolle. Ein sicheres Shopsystem erhalten Sie nur mit einer eigenen IP-Adresse. Ohne eigene IP können Sie kein persönliches SSL-Zertifikat nutzen. SSL-Zertifikate benötigen Sie beispielsweise für die sichere Abwicklung von Bezahlvorgängen. Lassen Sie zudem nicht unberücksichtigt, dass Ihnen eine eigene IP auf Suchmaschinen wie Google ein besseres Ranking sichert. Zur Sicherheit gehört natürlich ebenso die Datensicherung: Als Betreiber eines Online-Shops können Sie sich keinen Verlust von Kundendaten leisten. Informieren Sie sich also vor der Entscheidung für einen Shop-Hoster über dessen Backup-Strategie. Idealerweise müssen Sie sich um nichts kümmern und die Datensicherung findet täglich automatisch statt.

Bedenken Sie auch die „Öffnungszeiten“ Ihres Online-Shops: Anders als Ihr Ladengeschäft hat Ihr Shop rund um die Uhr geöffnet und deshalb können auch 24 Stunden täglich Probleme auftreten, die schnell und kompetent gelöst werden müssen. Ihre Kunden warten ungern in einer virtuellen Warteschlange und diesen Anspruch sollten Sie auch an Ihren Webhoster stellen: Professionelle Hoster bieten einen 24-Stunden-Support an. Hier sollten Sie sich allerdings auch über mögliche Gebühren für diesen Service vorab schlau machen.

 

Baukastenlösung oder proffesionelles Shopsystem?

Zu guter Letzt möchten Sie natürlich wissen, wie lange die Einführung eines Shopsystems mit Shop-Hosting dauert und welche Kosten für die Anschaffung anfallen. Fällt Ihre Entscheidung auf eine Baukasten-Lösung, so können Sie zügig eine Designvorlage wählen, Ihre Produkte einpflegen und Ihren Shop direkt in Betrieb nehmen. Die Mietkosten für diese Lösung beträgt monatlich zwischen 10 und 200 Euro und ist somit auch für kleinere Budgets erschwinglich. Halten Sie sich aber vor Augen, dass Sie den verhältnismäßig geringen Preis mit Beschränkungen in Funktion und Design bezahlen.

Um im E-Commerce dauerhaft erfolgreich zu sein und stetig wachsen zu können, sollten Sie auf Webhoster setzen, die ihr Hosting-Paket zusammen mit professionellen Shopsystemen anbieten oder zumindest auf solche Shopsysteme spezialisiert sind. In der Basisversion sind diese Shopsysteme meistens kostenlos. Sie können das Shopsystem also bequem in aller Ruhe testen, bevor Sie sich entscheiden. Wenn Sie allerdings dauerhaft auf ein solches Shopsystem setzen wollen, sollten Sie einen kostenpflichtigen Agentursupport nutzen. Das Shop-Hosting selbst gibt es bereits ab unter 20 Euro monatlich. Die Umsetzungsdauer für den Einsatz eines professionellen Shopsystems liegt bei ca. 3 bis 6 Monaten für kleine und mittelgroße Shops. Hier gilt der Grundsatz: Gut Ding will Weile haben – Sie erhalten dafür ein leistungsstarkes und individuell anpassbares Produkt, das Ihre dauerhaften Erfolgschancen im E-Commerce erheblich steigert.

Im nächsten Kapitel möchten wir Ihnen nun die wichtigsten Shop-Hosting-Anbieter vorstellen.

 

Shop-Hosting Vergleich: Übersicht zum Download

Wir stellen diejenigen Anbieter vor, die auf die marktführenden Shopsysteme Shopware, OXID eShop, Magento und XT:Commerce spezialisiert sind. Ebenso legen wir den Fokus auf Anbieter, die ihre Rechenzentren in Deutschland haben und den deutschen Datenschutzrichtlinien unterliegen. Bei unserem Vergleich beschränken wir uns auf Hoster, die speziell vorkonfigurierte Hosting-Pakete mit vorinstalliertem Shopsystem im Angebot haben und Ihnen daher einen unkomplizierten Start Ihres Shops ermöglichen.

 

Shop Hoster Vergleich im Überblick | microtech.de

©microtech GmbH



 

Fazit

Die Wahl eines Shop-Hosting-Anbieters darf niemals getrennt von Ihrem gewünschten Shopsystem betrachtet werden. Vielmehr sollten Sie das Hosting als Fundament Ihres Shopsystems betrachten. Denn was hilft Ihnen das modernste Shopsystem mit dem besten Sortiment, wenn Ihre Kunden aufgrund von Performance- und Leistungsproblemen Ihres Shops in der digitalen Warteschlange stehen und frustriert auf einen Ihrer Mitbewerber ausweichen? Investieren Sie daher besser etwas mehr Zeit und Geld in Ihr Shopsystem und nutzen Sie einen kompatiblen und leistungsstarken Hoster. Ihre Kunden werden es Ihnen danken – und Sie sich selbst auch.

 

 
 
microtech.de


0 Kommentare auf “Shop-Hosting-Vergleich: Die besten Host-Anbieter für Ihren Online-Shop!”

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Ja, ich habe die Informationen zum Datenschutz gelesen.

Back Anchor