Douglas will zum E-Commerce Marktplatz werden

Die Parfümerie-Kette Douglas plant im E-Commerce sowie im stationären Handel „Beauty Destination Nummer 1“ werden.

Douglas hat große Pläne für den E-Commerce
Douglas will im E-Commerce hoch hinaus

Vanessa Stützle ist Managing Director für E-Commerce & Omnichannel bei Douglas. Auf der INTERNET WORLD EXPO hat sie jetzt verlauten lassen, dass das Parfüm Imperium zur ersten Anlaufstelle für Beauty-Produkte werden soll. Erfahrung für das ambitionierte Ziel des Konzerns bringt Stültze genug mit. Vor Ihrer Anstellung bei Douglas war Sie als Head of E-Commerce bei s.Oliver und Esprit Europe tätig.

Douglas muss sich gegen Mitbewerber durchsetzen

Die starke Konkurrenz der Wettbewerber ist bei dem Projekt Weltherrschaft im Beauty Bereich eine echte Herausforderung. Flaconi, Amazon, Sephora, Zalando und weitere Konkurrenten auf dem Markt sind nicht zu unterschätzen in Sachen Preiskampf und Produktvielfalt. Nicht umsonst wagt Douglas erste Schritte im Sektor E-Commerce Fashion. Zu Düften und Kosmetik gesellen sich jetzt auch Mode und Accessoires wie Sonnenbrillen, Schals oder Uhren. Bisher erwirtschaftete der Beauty Spezialist nur einen gering Teil seines Umsatzes im E-Commerce. Das soll sich in Zukunft ändern.

Douglas legt großen Wert auf den E-Commerce

Seit einem Jahr hat Douglas Chefin Tina Müller den E-Commerce zu einem wichtigen Fokus gemacht. An der Schnelligkeit sowie der Stabilität des Online-Shops wurde ebenfalls gefeilt. Mittlerweile ist der Traffic über die mobilen Zugriffe bereits bei über 75 Prozent. Der Shop ist natürlich längst responsive und wurde mit einem neuen Logo veredelt. Auch die Douglas App erfreut sich großer Beliebtheit.

Die Zukunft von Douglas

Neben dem Ausbau des E-Commerce hat Douglas auch den stationären Handel im Blick. Kundinnen können sowohl online als auch offline Beratungstermine buchen und für Click & Collect oder Click & Reserve hat das Unternehmen selbstverständlich auch gesorgt. Und auch ansonsten sieht es ganz gut aus: 2018/2019 hat Douglas ein Online-Wachstum von 37 Prozent verzeichnet. Für dieses Jahr will man die 500 Millionen Euro Umsatz-Marke knacken. Das Ziel vom Beauty Shop zur Plattform, also zum Marktplatz, zu avancieren, könnte schon bald in greifbare Nähe rücken. Auch die erste Kooperation im Beauty-Sektor ist bereits in Planung.

 

Beiträge, die Sie auch interessieren könnten:

microtech.de
Datum: 14.03.2019
Back Anchor