Umsatz – Was ist das?

Umsatz ist, zusammengefasst und einfach erklärt, nichts anderes als die Summe aller Einnahmen für Dienstleistungen, Waren und Produkte eines Unternehmens. Diese addieren sich aus bestehenden Forderungen und gestellten Rechnungen an andere Unternehmen.

Wie wird Umsatz berechnet?

Diese Formel ist denkbar einfach. Alle Einnahmen, die auf den Konten oder den Kassen des Unternehmens eingehen, werden zusammenaddiert. Die Summe aller Einnahmen bildet den Umsatz. Daher wird Umsatz auch gerne als Erlös bezeichnet.

Umsatz = Einnahmen
Umsatz = Einnahmen

Weshalb Umsatz nicht gleich Gewinn ist

Umsatz ist nicht gleich Gewinn. Das ist eine häufige und ziemlich gefährliche Verwechslung. Dieser feine Unterschied wird von vielen Unternehmer aber gerne ignoriert. Schließlich werden von den erzielten Einnahmen noch Betriebsausgaben und Steuern abgezogen. Die anfallende Vorsteuer muss als durchlaufender Posten behandelt werden.

Buchhaltungsprogramm testen

Umsatz – Formel zur Berechnung des Gewinns

Umsatz (Einnahmen) - Kosten (Ausgaben) = Gewinn
Umsatz (Einnahmen) – Kosten (Ausgaben) = Gewinn

Der Gewinn ist rechnerisch das, was nach Abzug der Ausgaben vom Umsatz übrig bleibt. Als Ausgaben werden die Beträge addiert, die von Konten abgehen oder aus der Kasse beglichen werden.

Was ist der negative Gewinn oder Verlust?

Sind die Ausgaben höher als die Einnahmen, spricht man von einem negativen Gewinn oder umgangssprachlich Verlust.

Beiträge, die Sie auch interessieren könnten:

microtech.de
Datum: 08.10.2018
Back Anchor