Die microtech Lohnabrechnung ...gründlich und einfach!

Erledigen Sie Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnungen einfach und zuverlässig.

Das Lohnmodul der microtech ERP-Software ist im Rahmen der Systemuntersuchung nach §22 DEÜV gründlich geprüft und mit dem GKV-Zertifikat ausgezeichnet. Für Sie und das Ergebnis Ihrer Arbeit bedeutet das Sicherheit und Aktualität.

Lohnabrechnung

ab 29 € mieten

oder ab 249 € kaufen

Jetzt 90 Tage testen

Funktionsübersicht und Leistungsbereiche

Lohn- und Gehalt wird zum Kinderspiel, komfortable Funktionen beim Meldewesen, vorgefertigte Abrechnungsschritte bei Sonderfällen und alle erforderlichen und wichtigen Schnittstellen sind enthalten. Lassen Sie sich begeistern, was unser Lohnmodul alles kann.

  • Intuitives und zuverlässiges Bearbeiten von Lohn- und Gehaltsabrechnungen

    • Von der Nettolohnhochrechnung bis zur einfachen Vergleichsabrechnung innerhalb der Erfassung
    • Sicherheit bei der Abrechnung durch Aktualisierungen der Krankenkassen – und Berufsgenossenschaftsdaten
    • Kalendariumserfassung
    • Abrechnung mehrerer Betriebsstätten
  • Effektivität durch eine umfangreiche Integration des Meldewesens

    • ELStAM
    • Von der Lohnsteueranmeldung bis zur Lohnsteuerbescheinigung
    • Von Beitragsnachweisen und Sozialversicherungsmeldungen bis zum Nachrichtenabruf der Annahmestellen
    • Erstattungsanträge im Krankheitsfall und Mutterschaftsleistungen
  • Komfortabler und einfacher Datenaustausch durch Schnittstellen

    • Vom DATEV-Export bis zum GDPdU-Export
    • Anpassbare Schnittstellen
    • Direkte Exportmöglichkeiten der angezeigten Daten nach Microsoft Excel
  • Einfache Erstellung der Abrechnung und Antragstellung

    • Von der Ermittlung und Abrechnung Zuschuss Mutterschaft bis zum Druck und Versand von Erstattungsanträgen
    • Von der Berechnung des Kurzarbeitergelds (KUG) bis zum Druck des KUG-Antrags
    • Abrechnung für behinderte Menschen in geschützten Einrichtungen
  • Seit mehr als 10 Jahren in Folge Zertifiziert

    • Systemgeprüft durch die Informationstechnische Servicestelle der Gesetzlichen Krankenversicherung GmbH

Was ist eine Lohnbuchhaltung?

Die Lohnbuchhaltung oder auch Lohnbuchführung genannt, ist die Abwicklung von Lohnabrechnung und Gehaltsabrechnung in einem Betrieb. Auf Grund der zahlreichen gesetzlichen Vorschriften und der Vielzahl an Informationen, die die Abrechnung von Lohn mit sich bringt, wird heutzutage selbst in kleinen Betrieben auf eine leistungsstarke Software zurückgegriffen.
weiterlesen…

microtech Lohn- und Gehaltsbuchhaltung zum Anschauen

Lassen Sie sich zeigen, wie Sie mit dem microtech Lohnmodul einfach und zuverlässig die Lohn- und Gehaltsabrechnungen Ihrer Mitarbeiter erledigen können.

Schauen Sie hier!


90 Tage kostenfrei testen

3 einfache Schritte zu Ihrer kostenlosen büro+ Testversion

1. Download anfordern > 2. E-Mail mit Download-Link öffnen > 3. Loslegen und 90 Tage kostenfrei testen!

Anrede*

Ihr Name*

Ihr Vorname

Firma*

Straße*

PLZ*

Ort*

Ihre E-Mail-Adresse*

Ihre Telefonnummer*

Ihre Website


Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen.
* Erforderliche Angaben

Was ist eine Lohnbuchhaltung?

Die Lohnbuchhaltung oder auch Lohnbuchführung genannt, ist die Abwicklung von Lohnabrechnung und Gehaltsabrechnung in einem Betrieb. Auf Grund der zahlreichen gesetzlichen Vorschriften und der Vielzahl an Informationen, die die Abrechnung von Lohn mit sich bringt, wird heutzutage selbst in kleinen Betrieben auf eine leistungsstarke Software zurückgegriffen. Eine Lohnbuchhaltungssoftware wird auch Personalinformationssystem genannt und beinhaltet zahlreiche Komponenten zur Lohn-/Gehaltsabrechnung. Neben den klassischen Leistungen wie der Erstellung von Löhnen, gehören zu den Aufgaben einer funktionierenden Lohnbuchhaltungssoftware auch die Anzeige jeglicher Informationen, die für ein Personalmanagement bzw. die Personalverwaltung von Belang sind.

In der Lohnbuchhaltung werden die Informationen über Mitarbeiter erfasst und gespeichert. Zur Pflege einer ordentlichen Lohnbuchhaltung gehören auch die Pflege der Mitarbeiterdaten, die Aufbereitung von Berichten und Analysen und die Disposition der für das Finanzamt und die Sozialversicherung benötigten Angaben. Zu den Steuerangaben gehören in einer Lohnbuchhaltung die Lohnsteuer, die Kirchensteuer und der Solidaritätszuschlag. Diese drei Positionen sind als monatliche Vorauszahlung der zu zahlenden Einkommenssteuer bezogen auf das Kalenderjahr zu leisten. Zur Sozialversicherung gehören vier Positionen: Die Abgaben für die Krankenversicherung, die Pflegeversicherung, die Rentenversicherung und die Arbeitslosenversicherung. Allein durch den Arbeitgeber getragen, folgen Insolvenzgeldumlage und Umlage (U1/U2).

 

Das System der Lohnbuchhaltung enthält zumindest vier Grundlagen:


Die Entgeltabrechnung:
Vom vertraglich vereinbarten Bruttoentgelt werden die gesetzlich vorgeschriebenen Abzüge ermittelt und abgezogen.

Das Meldewesen: Das Erstellen der wichtigsten Formulare für ein funktionierendes Meldewesen ist in der Lohnbuchhaltung grundlegend wichtig. Meldungen an die Sozialversicherung und die Lohnsteuermeldungen unterliegen bestimmten Vorgaben und zeitlichen Begrenzungen.

Lohnsteuerfreibeträge: Für die finanzielle Entlastung eines Arbeitnehmers kann das jeweilige Steuerbrutto um die Kosten, die den Arbeitnehmer steuerlich belasten und gegenüber Dritten schlechter stellen, verringert werden.

Beitragsbemessungsgrenze: Innerhalb der Lohn- und Gehaltsabrechnungen steigen nahezu jährlich die Beitragsbemessungsgrenzen. Dadurch fallen erhöhte Beiträge an die Sozialversicherung an.

 

Wer benötigt eine Lohnbuchhaltungssoftware?

Selbst in kleinen Betrieben ist der Einsatz einer Lohnbuchhaltungssoftware unersetzlich. Auch wenn weniger als eine Handvoll Mitarbeiter in einem Unternehmen tätig sind, gilt es auch hier, die gesetzlichen Vorschriften einzuhalten und die vorgegebenen Bedingungen zu erfüllen. Die Stammdaten müssen permanent aktuell gehalten werden und die Meldepflichten dürfen auf keinen Fall vergessen werden.

Sind die Betriebe größer, ist oftmals ein Lohnbuchhalter mit der Aufgabe betraut. Aber hier stellt sich dann das Problem der Vielzahl an Informationen und Datensätzen sowie die Abhängigkeit von einer qualifizierten Kraft. Die Anschaffung und Nutzung einer hochwertigen Software, die für die Lohnabrechnung Systeme vorgibt, setzt große Kapazitäten in einem Unternehmen frei. Die Sicherheit der Einhaltung aller Gesetze und Pflichten nimmt den Unternehmen eine große Last von den Schultern. Sie können Ihre Energie für das Tagesgeschäft und die Betreuung Ihrer Kunden einsetzen.

In großen Betrieben muss eine Software eingesetzt werden, um die verschiedenen Mitarbeiter, Lohnarten, Steuerklassen und Meldepflichten regelkonform einzuhalten. Es ist ab einer bestimmten Anzahl von Datensätzen, also Lohnkonten, nicht mehr möglich, die Arbeit manuell oder in Papierform zu erledigen. Auf Knopfdruck werden komplexe Arbeitsschritte innerhalb weniger Sekunden oder Minuten erledigt. Berichtswesen und Analysen können mit nur einem Klick bedarfsgerecht abgerufen werden und sorgen für eine detaillierte Auswertung von Kosten und Ausgaben. Auch für die Planung von Personal kann die Lohnbuchhaltungssoftware eingesetzt werden. Sie ermöglicht eine Auswertung der Spitzenzeiten, Fehlzeiten, Überstunden, Krankentage und ähnliches und erlaubt eine bessere Planung für die Zukunft. Damit kann die Effektivität eines Unternehmens gesteigert werden, gleichzeitig deckt die Software aber auch Personalüberhänge auf.

 

Wie erstellt man eine Lohnabrechnung und Gehaltsabrechnung mittels einer Software?

Die Lohnabrechnung ist eine komplexe Aufgabe, die meist nicht mehr ohne eine unterstützende Software zu bewältigen ist. Die Arbeit zur Erstellung der Lohn- und Gehaltsberechnungen werden vereinfacht und komfortable Funktionen beim Meldewesen erleichtern den Arbeitsalltag. Vorgefertigte Angaben zu den Arbeitsschritten sowie Hinweise reduzieren Fehlerquellen. Als Lohnkonten bezeichnet man die Datensätze der einzelnen Mitarbeiter. Deren Inhalt ist gesetzlich geregelt durch die Lohnsteuer-Durchführungsverordnung (LstDV).

Grundsätzlich vereinfacht die Software die Erstellung von Lohn – und Gehaltsabrechnungen erheblich. Die geforderten Daten werden schnell und bequem auf Knopfdruck zusammengestellt und mit einem Klick aufgearbeitet.

Mit der Eingabe aller relevanten Daten zur Gehaltsabrechnung in unser Lohnmodul legen Sie den Grundstein. Direkt bei der Eingabe fallen Fehler auf und werden von der Software gemeldet. Erst wenn alle Felder korrekt ausgefüllt sind, erfolgen Berechnungen der Löhne und Gehälter und die Aufbereitung der notwendigen Meldungen für die Einrichtungen, wie das Finanzamt und die Krankenkasse.

Die Software nimmt Ihnen nicht nur viele Arbeitsschritte zur Lohnabrechnung ab, sondern leistet mit der automatisierten und standardisierten Arbeitsweise einen Beitrag für mehr Sicherheit und Aktualität in Ihrer Lohn- und Gehaltsabrechnung.

 

Welche Vorteile bietet die Software von microtech?

Neben der Reduzierung von Arbeitszeit und Fehlerhäufigkeit stellt die Lohnbuchhaltungssoftware von microtech vor allem eine Steigerung der Wirtschaftlichkeit Ihres Unternehmens dar. Unsere Software zur Lohn-/Gehaltsabrechnung überzeugt durch Genauigkeit und Transparenz in sämtlichen Prozessen und bietet Ihnen als Unternehmen ein hohes Maß an Flexibilität.

Ein weiterer wesentlicher Vorteil liegt in der permanenten Aktualität in Fragen der gesetzlichen Bestimmungen und Vorgaben bei der Lohnabrechnung. Die microtech Lohnbuchhaltungssoftware ist Ihr verlässlicher Partner und nimmt Ihnen diese Aufgaben zuverlässig ab. Flexibilität und Sicherheit sind die starken Features, mit denen wir am Markt überzeugen.

Jetzt kostenfrei testen

Sie haben weitere Fragen zu unserer Lohnbuchhaltung?

Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an:

vertrieb@microtech.de

oder rufen Sie uns an unter:

+49 671 79616-915

Timo Maaß, Teamleiter Kundenbetreuung | microtech.de
  • microtech Partner

  • microtech Zertifizierungen und Auszeichnungen