Steinmüller Erfolgsgeschichte | microtech
StartseiteErfolgsgeschichtenSteinmüller GmbH & Co. KG
Inhalte auf dieser Seite
    Add a header to begin generating the table of contents

    Im richtigen Moment, in der richtigen Menge, an der richtigen Stelle

    Für die Steinmüller GmbH & Co. KG begann alles mit einem einfachen Polohemd: Ein mittlerweile langjähriger Geschäftspartner war auf der Suche nach einer passenden Arbeitskleidung. So war das Polohemd nicht nur ein Hemd, sondern der Beginn einer tiefen Partnerschaft. Als nach individuellen Anpassungen verlangt wurde, hörte Steinmüller genau hin und begann, Arbeitskleidung in eigener Regie zu fertigen – und das nach eigenen Schnitten und Qualitätsstandards. Diese persönliche Betreuung und die Bereitschaft, auf die Bedürfnisse der Kunden einzugehen, waren und sind heute noch der Schlüssel zum Erfolg.

    Die Wurzeln des Unternehmens reichen zurück bis ins Jahr 1951, als Steinmüller von den Eltern des heutigen Inhabers, Jürgen Steinmüller, gegründet wurde. Ursprünglich in der Stickerei tätig, sah sich das Unternehmen mit den Veränderungen in der Textilindustrie konfrontiert. Die Steinmüller GmbH hat sich inmitten einer herausfordernden Branche, die von einem ständigen Wandel geprägt ist, behauptet und eine einzigartige Erfolgsformel gefunden, die auf tiefen Kundenbeziehungen und herausragender Beratung basiert.

    So versteht sich die Steinmüller GmbH als „Full Service Solutions Partner“ und deckt ein ganzes Spektrum ab: Sie liefern nicht nur Textilien, sondern auch die Kontaktlogistik dazu, die Veredelung, die Stickerei und den Druck. Die ganzen Geschäftsprozesse dazu steuert seit 1988 das ERP-System von microtech, sodass alles im richtigen Moment, in der richtigen Menge, an der richtigen Stelle ist.

    „Wenn ich gefragt werde, was wir machen“, erzählt Jürgen Steinmüller, Geschäftsführer der Steinmüller GmbH & Co. KG, „dann sage ich immer, wir ziehen Unternehmen an – mit all der Doppeldeutigkeit: Wir ziehen Unternehmen an mit hochwertigen Textilien und wir versuchen auch, Unternehmen durch Attraktivität anzuziehen.“ Das Angebot der Steinmüller GmbH umfasst Unternehmenskleidung für den B2B-Bereich, die von großen Unternehmen bis hin zu Vereinen und öffentlichen Trägern in der DACH-Region und ein paar europäischen Ländern reicht. Die Bandbreite an Kunden erstreckt sich von der Feuerwehr nebenan bis zu einem renommierten Konzern, der Steinmüller zum Vorzugslieferanten gemacht hat. Mit 15 Mitarbeitern hat Steinmüller seine Prozesse optimiert, um den Anforderungen einer breiten Kundenbasis gerecht zu werden. Denn die Beziehung zu den Kunden steht bei der Steinmüller GmbH noch immer im Vordergrund.

    Unter Kundenbeziehung bzw. Kundenbetreuung versteht sich auch der Showroom von Steinmüller, in den sie ihre Geschäftsfreunde einladen und ihre Produkte präsentieren. Dort können (potenzielle) Kunden die Kleidung vor dem Kauf sehen und anprobieren und beide Geschäftspartner können genau definieren, was das Unternehmen braucht.

    Jürgen Steinmüller, der Geschäftsführer der Steinmüller GmbH & Co. KG.

    Kundenerwartungen werden durch Abbildung der Kleinteiligkeit erfüllt

    Wir sind einer der wenigen – unterstützt von microtech –, die so ein Gesamtsystem mit dieser ganzen Kleinteiligkeit zur Verfügung stellen kann. Ich wüsste jetzt niemanden, der uns da sonst so unterstützen kann wie microtech.
    Jürgen Steinmüller, Geschäftsführer der Steinmüller GmbH & Co. KG

    Wichtig ist auch die Kleinteiligkeit: „Wir können mit der microtech-Lösung unseren Kunden quasi Blumensträußchen binden, in dem eine Nelke, eine Rose und ein bisschen Grünzeug drin ist. Wobei die Nelke vom Lieferanten A, das Grünzeug vom Lieferanten B und die Rose vom Lieferanten C kommt“, berichtet Steinmüller. „Allen ist gleich, dass ein Firmenlogo drauf sein muss.“ Die microtech-Lösung steuert vollautomatisch den Einkauf, die Veredelung, den Versand und die Rechnungsstellung. So haben sie ein System, das vom Angebot bzw. Auftrag bis zur Rechnungslegung ihr ganzes Tun unterstützt.

    Das microtech-System ermöglicht es, Einkäufe, Veredelung, Versand und Rechnungsstellung nahtlos zu koordinieren. Bei mehr als 10.000 Einzelbestellungen in einem Jahr, die bei Steinmüller abgewickelt werden, ist dies entscheidend, da jedes Teil mit großer Genauigkeit behandelt werden muss, um die Kundenerwartungen zu erfüllen. „Wir sind einer der wenigen – unterstützt von microtech –, die so ein Gesamtsystem mit dieser ganzen Kleinteiligkeit zur Verfügung stellen kann. Ich wüsste jetzt niemanden, der uns da sonst so unterstützen kann wie microtech“, so Jürgen Steinmüller.

    Testversion überzeugte

    Und wir fanden das so gut, dass wir uns dafür entschieden haben und dann immer wieder dazugesattelt haben.
    Jürgen Steinmüller, Geschäftsführer der Steinmüller GmbH & Co. KG

    Angefangen hat die Steinmüller GmbH ganz klein nur mit einer Warenwirtschaft zur Rechnungsschreibung. Da ihr Großkunde immer weitere Anpassungen wünschte und Steinmüller bereit war, immer weiter und auch mitzugehen, wurde es für das Unternehmen immer komplexer und sie kamen schnell an ihre Grenzen. Denn früher wurden bei Steinmüller Strichlisten geführt und alle Einzelteile mussten einzeln angefasst werden.

    So bedurfte es einer neuen Lösung: „Wir sind zu microtech gekommen wie die Jungfrau zum Kind“, sagt Jürgen Steinmüller. Ein Softwarehaus in der Nähe hatte sein Geschäft an einen großen Partner verkauft. Im Zuge dessen musste er sich von microtech lossagen und hat dann eine Testversion an seinen sehr guten Kunden, eben diese Steinmüller GmbH, zum Ausprobieren weitergegeben. „Und wir fanden das so gut, dass wir uns dafür entschieden haben und dann immer wieder dazugesattelt haben“, berichtet Steinmüller weiter. So kam nach der Warenwirtschaft auch die Lagerhaltung, dann die Lohnbuchhaltung und E-Commerce hinzu, bis sie alle Module hatten.

    Über das Unternehmen

    Steinmüller GmbH

    Branche Unternehmensbekleidung
    Standort Feldafing, Deutschland
    Kunde seit 1988

    Fertigungssteuerung macht Software zum System

    So eine integrierte Lösung kenne ich jetzt eigentlich nur von SAP. Aber das ist ja eine andere Welt.
    Jürgen Steinmüller, Geschäftsführer der Steinmüller GmbH & Co. KG

    Ein richtiges System wurde die microtech-Lösung für die Steinmüller GmbH mit der Fertigungssteuerung, die in die microtech Warenwirtschaft implementiert wurde. Mit dieser war das Unternehmen schon sehr früh in der Lage, ihre eigene Produktion im Griff zu haben. Die Fertigungssteuerung hat Steinmüller unwahrscheinlich nach vorne gebracht, weil sie damit in der Lage waren, über die Module hinaus Bestellungen effizienter und kostengünstiger abwickeln zu können. „Das findet man als Mittelstandslösung so ohne weiteres nicht“, erzählt Jürgen Steinmüller, „und das hat dafür gesorgt, dass wir wirklich bei microtech hängen geblieben sind. Und wir möchten es auch, ehrlich gesagt, nicht mehr missen.“

    microtech hat den großen Vorteil, dass es die Prozesse von Steinmüller bündelt. Somit fungiert sie als Unternehmenssteuerungs-Software bzw. assistiert dem Unternehmen von vorne bis hinten. Jürgen Steinmüller: „Und so eine integrierte Lösung kenne ich jetzt eigentlich nur von SAP. Aber das ist ja eine andere Welt.“

    microtech will sich die Steinmüller GmbH nicht mehr wegdenken, denn, „wir würden wahnsinnig werden, wenn wir das wie früher mit Strichlisten machen müssten.“

    Steinmüller GmbH | Historie | Kundenreferenz
    Die Wurzeln des Unternehmens reichen zurück bis ins Jahr 1951. Hier ein altes Plakat der Stickerei Steinmüller.

    BWAs und Schnittstelle erleichtern Geschäft

    Die BWAs (betriebswirtschaftliche Auswertungen) sind für die Steinmüller GmbH eine wichtige Funktion, um ihre Ertragslage und betriebswirtschaftlichen Kennzahlen zur Verfügung zu haben, um weiter effizient planen zu können.

    Steinmüller hat aber nicht nur von den internen Prozessverbesserungen durch das ERP-System profitiert, sondern auch von externen Faktoren: Das Unternehmen hat eine EDI-Schnittstelle des microtech-Partners EBCOM Business Solutions GmbH implementiert. Diese Schnittstelle übermittelt ihnen direkt elektronische Bestellungen ihrer Großkunden in die Warenwirtschaft. Damit werden die Bestellungen bzw. Datensätze regelmäßig alle paar Minuten abgerufen. Die Integration von kundenspezifischen Plattformen in das ERP hat die Zusammenarbeit erheblich erleichtert.

    (CO2-)Nachhaltigkeit ist wichtig für das Unternehmen

    Bei der Steinmüller GmbH ist neben Produkten mit nachweislich niedrigen Schadstoffwerten, die sie ihren Verbrauchern anbieten, die (CO2-)Nachhaltigkeit ein „wahnsinnig wichtiges Thema“, so Jürgen Steinmüller: Ihr 2021 neu errichtetes Firmengebäude zieht nicht nur die Aufmerksamkeit neuer Kunden an und bringt alles unter ein Dach wie auch das Lager, das im Zuge des Neubaus versiebenfacht wurde, sondern ist unabhängig von fossilen Brennstoffen. Genauso wie ihre E-Autos wird das Unternehmen über eine Photovoltaik-Anlage versorgt. Im Hinblick dessen ist die Wahl auf den Paketdienstleister UPS gefallen, der CO2-neutral verschickt.

    Steinmüller GmbH | Referenz Bosch Polohemd | Kundenreferenz
    Die Steinmüller GmbH & Co. KG bietet individuelle Unternehmenskleidung.

    Möglichkeiten noch nicht ausgeschöpft

    Bei der Steinmüller GmbH sind die Möglichkeiten, die ihnen die ERP-Software bietet, noch nicht ausgeschöpft: Das Unternehmen strebt an, seine Auswertungsmöglichkeiten zu verbessern, die nur zu einem Bruchteil genutzt werden. Zudem wollen sie den Workflow anpassen und beispielsweise Im- und Exporte für Verkaufszahlen, Inventarlisten oder Abschreibungen besser vor Augen haben und die Parameter des Systems besser verstehen.

    Die Integration von Kundenshops möchten sie weiter ausbauen, um den Einkaufsprozess für ihre Kunden zu vereinfachen. „Multishop-Lösungen gehen und das ist gut so – aber es ist eine sehr komplexe Geschichte“, so Jürgen Steinmüller.

    Deshalb, und gerade in Bezug auf das richtige Verstehen von Importen und Exporten, plant die Steinmüller GmbH ihre Zukunft mit dem in der Nähe ansässigen Partner Speer EDV GmbH weiter auszubauen.

    Fazit

    SAP für den Mittelstand.
    Jürgen Steinmüller, Geschäftsführer der Steinmüller GmbH & Co. KG

    Teil der Erfolgsgeschichte der Steinmüller GmbH & Co. KG „ist sicherlich, dass wir die Automatisierung, die uns microtech liefert, mit der persönlichen Betreuung von Kunden verbinden“, freut sich Jürgen Steinmüller. Denn für Steinmüller sind die Kundenbetreuung und die Fähigkeit, individuelle Kundenanforderungen zu erfüllen, nicht nur der Schlüssel zum Erfolg, sondern auch die Herausforderung und ihr Alleinstellungsmerkmal.

    Das ERP-System von microtech ermöglicht es dem Unternehmen, ihre Kundenanforderungen präzise abzubilden – besonders mit der Integration von kundenspezifischen Plattformen. Durch die microtech-Lösung konnte das Unternehmen Tausende Einzelbestellungen effizient koordinieren und die Kundenerwartungen erfüllen – von der Warenwirtschaft bis zur Fertigungssteuerung.

    microtech bündelt die Prozesse und fungiert als Unternehmenssteuerungs-Software, was die Effizienz und Kontrolle erhöht und die Geschäftsabläufe vereinfacht. Für Jürgen Steinmüller ist microtech: SAP für den Mittelstand

    Keine Lust mehr auf manuelle Arbeitsschritte, Fehler in Prozessen und Intransparenz?

    Profitieren Sie jetzt von unserem microtech ERP-System für kleine und mittelständige Unternehmen.

    Ihnen gefällt diese Success Story? Teilen Sie sie jetzt!

    Sie haben eine Frage?

    Telefon
    Anfrage senden
    Livechat

    Sie haben eine Frage?

    Telefon
    Anfrage senden
    Livechat
    Suche