Was ist eine SWOT-Analyse?

Mit der SWOT-Analyse zu mehr Erfolg. Ein positives Unternehmensergebnis hängt in erster Linie von der richtigen Positionierung am Markt ab. Mit Hilfe der SWOT-Analyse haben Unternehmen die Möglichkeit, die Stärken und Schwächen der Firma den Chancen und Risiken der Umgebung gegenüber zu stellen. Die SWOT-Analyse stellt dabei die wohl am häufigsten verwendete Methode dar. Was genau unter einer SWOT-Analyse zu verstehen ist und wie sie funktioniert, erfahren Sie in diesem Artikel.

Definition: SWOT-Analyse

Die Buchstaben S-W-O-T sind die Abkürzungen für die englischen Begriffe Strengths, Weaknesses, Opportunities und Threats. Zu Deutsch: Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken.
Das übergeordnete Ziel der SWOT-Analyse ist es, Maßnahmen zu definieren, mit welchen die identifizierten Chancen genutzt und Risiken vermieden werden können. Unternehmen nutzen dieses Instrument nicht nur zur Positionierung ihres Unternehmens, sondern auch zur Entwicklung einer geeigneten Strategie. Dabei kann sich die SWOT-Analyse auf das gesamte Unternehmen, Teilbereiche oder einzelne Projekte beschränken. Unter anderem im Rahmen der Prozessoptimierung findet diese Art der Analyse häufig Anwendung.

Besonders bekannt ist die SWOT-Analyse aus Businessplänen. Für Existenzgründer stellt sie in der Regel das abschließende Kapitel eines Businessplans dar. In diesem stellen sich Gründer die selbstkritische Frage, wo an ihrem Geschäftsmodell oder Ihrem Produkt neben den zahlreichen Stärken auch Schwächen zu finden sind. Auch die Chancen und Risiken aus dem Unternehmensumfeld werden von den Gründern analysiert und gegenübergestellt.

Doch die SWOT-Analyse ist auch für bereits bestehende Unternehmen ein sehr wichtiges Instrument. Aufgrund sich ständig ändernder Gegebenheiten, beispielsweise in Bezug auf Märkte, Zielgruppen und Wettbewerber, sollten Unternehmen diese Analyse regelmäßig durchführen.

Wie Sie eine SWOT-Analyse erstellen, erfahren Sie in dem folgenden Kapitel.

Grafik von SWOT Analyse Aufteilung | microtech.de
SWOT-Analyse © microtech 2017

Wie funktioniert eine SWOT-Analyse?

Die SWOT-Analyse teilt sich im Wesentlichen in zwei Schritte. Wir beginnen im Folgenden mit den ersten beiden Buchstaben „S“ und „W“ und stellen dar, wie hier eine Unternehmensanalyse durchgeführt werden kann.

Unternehmensanalyse – interne Analyse

Im ersten Schritt, der Analyse des eigenen Unternehmens, geht es um die objektive Betrachtung der Stärken und Schwächen. Diese Stärken und Schwächen können Sie in erster Linie aus eigenen Erfahrungen, Zahlen, Daten und Fakten ableiten. Für ein noch detaillierteres Bild empfiehlt es sich, eine Konkurrenzanalyse durchzuführen. So können Sie erkennen, wo im Vergleich zu Ihrem Wettbewerb, die eigentlichen Stärken und Schwächen liegen.

Im ersten Schritt der SWOT-Analyse sollten Sie zunächst alle relevanten Faktoren zu Ihrem Unternehmen zusammentragen und diese mit den Merkmalen Ihrer Konkurrenten vergleichen. Als Ergebnis können Sie hier die entsprechenden Stärken und Schwächen ableiten. Für eine bessere Übersicht empfiehlt es sich, die gewonnenen Informationen in eine (Excel-) Tabelle einzutragen.

Umweltanalyse – externe Analyse

Die Umweltanalyse im zweiten Schritt der SWOT-Analyse befasst sich mit externen Einflüssen, welche auf das Unternehmen einwirken. Hierbei betrachten Sie Chancen und Risiken, welche sich aus Veränderungen im Markt oder in der technischen oder sozialen Umwelt ergeben. Diese Einflüsse sind für Sie als Unternehmen gegeben und in den seltensten Fällen beeinflussbar. Ihre Aufgabe ist es, diese Gegebenheiten im Rahmen der SWOT-Analyse zu erkennen und darauf entsprechend zu reagieren.

Da die SWOT-Analyse in erster Linie auch in Ihre strategische Planung mit einfließen wird, ist es besonders ratsam, neben den gegenwärtig gegebenen Einflüssen auch zukünftige Trends in der Analyse der Umwelteinflüsse zu berücksichtigen.

Auch hier bietet es sich an, Ihre Erkenntnisse in eine (Excel-) Tabelle einzutragen.

Zusammenfassung: Die SWOT-Matrix

Als abschließenden Schritt der SWOT-Analyse ist die Zusammenfassung zu nennen. In diesem Prozessschritt führen Sie nun die zuvor durchgeführten Analysen zusammen, um diese entsprechend analysieren zu können.

Grafik von SWOT-Analyse | SWOT Matrix | microtech.de
SWOT-Matrix © microtech 2017

Sofern Sie all Ihre Erkenntnisse aus den zuvor beschriebenen Prozessschritten in eine Tabelle übersichtlich eingetragen haben, können Sie diese nun in einer einzigen zusammenführen.

Bei der Analyse der Erkenntnisse stellen Sie sich die folgenden Fragen:

  1. Kombination aus Stärken und Chancen: Welche Stärken passen zu welchen Chancen? Welche Stärken können ausgebaut oder besser genutzt werden, um Chancen zu realisieren?
  2. Kombination aus Stärken und Gefahren: Welche Stärken können genutzt werden, um welche Gefahren zu minimieren? Mit welchen Stärken kann sich unser Unternehmen vor Gefahren absichern?
  3. Kombination aus Schwächen und Chancen: Wie können wir aus unseren identifizierten Schwächen Chancen entstehen lassen?
  4. Kombination aus Schwächen und Gefahren: Welche Schwächen könnten zum Ziel von Bedrohungen bzw. Gefahren werden?

Fazit zur SWOT-Analyse

Die SWOT-Analyse ist ein unerlässliches Verfahren, welche jedes Unternehmen in die regelmäßigen Planungen integrieren sollte. Nicht nur für die Planung der Strategie, sondern auch für die Analyse der gegenwärtigen Situation ist die SWOT-Analyse äußerst hilfreich.

Vorteile SWOT-Analyse

  • Sehr anschauliches und gut visualisierbares Instrument
  • Einfach in der Anwendung
  • Reduziert Komplexität
  • Anwendbar für Positionierung, strategische Ausrichtung und weitere Entscheidungen
  • Umfassende Analyse interner sowie externer Einflussfaktoren

Nachteile SWOT-Analyse

  • Ergebnisse sind nur so gut, wie die gewählten Faktoren
  • Gefahr der subjektiven Betrachtung
  • Teilweise schwierig in der Differenzierung einzelner Faktoren
  • Stellt lediglich eine Momentaufnahme dar und muss regelmäßig überprüft und erneuert werden
Genau die ERP-Software, die Sie gesucht haben!

Die SWOT-Analyse ist ein sehr hilfreiches Instrument im Unternehmensalltag. Dennoch sollte berücksichtigt werden, dass auch die SWOT-Analyse nur ein Instrument von vielen ist. Es liefert Ideen und erste Hinweise. In den seltensten Fällen jedoch fertige Lösungen für ein Problem.

Beiträge, die Sie interessieren könnten:

microtech.de
Datum: 09.03.2017
Back Anchor