Steuertermine 2020 – Das ist wichtig

Von: Laura Kalinna |
Datum: 15.01.2020

Steuertermine 2020 – Die wichtigsten Termine und Änderungen

Nach dem Jahresabschluss 2019 ist für Unternehmer vor den Steuerterminen 2020. Damit Sie keine Anmeldung und keinen Termin verpassen, haben wir für Sie einen Kalender der diesjährigen Steuertermine zur Verfügung gestellt. In diesem Beitrag fassen wir zudem noch die wichtigsten Änderungen für dieses Jahr zusammen.

Mehrwertsteuerreform 2020 – Quick Fixes stehen in den Startlöchern

Die EU-Kommission hat Änderungen an der Mehrwertsteuer-Systemrichtlinie und der Mehrwertsteuerverordnung (MwStSystRL und MwStVO) beschlossen. Die ersten Änderungen, die sogenannten Quick Fixes, sind mit dem Jahreswechsel zum 01.01.2020 in Kraft getreten. Sie sollen bis zur Einführung eines endgültigen Mehrwertsteuersystems gelten. Dadurch soll vor allem der innergemeinschaftliche Warenhandel in der Europäischen Union vereinfacht werden. Das EU-Mehrwertsteuersystem wird somit auch an die internationale Vernetzung und die Digitalisierung angepasst.

Steuertermine 2020: Mehrwertsteuersystem in Europa
Steuertermine 2020: Mehrwertsteuersystem in Europa

Wer ist von den Quick Fixes betroffen?

Von der EU-Mehrwertsteuerreform sind alle Unternehmen mit grenzüberschreitenden Umsätzen beim Warenverkehr im Binnenmarkt betroffen.

Quick Fixes im kurzen Überblick

  • Innergemeinschaftliche Lieferungen: Die Voraussetzungen für Steuerfreiheit wurden verschärft. Unternehmer sind zukünftig zur korrekten und vollständigen Abgabe Zusammenfassender Meldungen verpflichtet.
  • Konsignationslager: Zukünftig liegt eine Lieferung an den Abnehmer erst bei der Entnahme aus dem Konsignationslager vor. Zusätzlich müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:Zu Beginn des Transports oder des Versandes muss dem Unternehmer die Identität, also der vollständige Name und Anschrift, bekannt sein.
    • Sitz, Geschäftsleitung, Betriebstätte, sowie Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt des liefernden Unternehmers dürfen nicht im Bestimmungsland liegen.
    • Bis zu Beginn des Transports oder des Versandes verwendet der Erwerber seine vom Bestimmungsmitgliedsland erteilte USt-Identifikationsnummer (Mehrwertsteuer-Identifikationsnummer). Versäumnisse können zur Umsetzung der Regelung nachgeholt oder spezifiziert werden.
    • Die Konsignationsregelung gilt nur für Warenlieferung innerhalb von zwölf Monaten.
  • Reihengeschäfte: In der Kette der Warenbewegung wurde die Zuordnung der Transportverantwortlichkeit einheitlich geregelt. Demnach trägt grundsätzlich derjenige die Verantwortung für den Transport, der den Gegenstand der Lieferung befördert, bzw. versendet.

Die Richtlinien der Quick Fixes und die damit verbundene Vereinheitlichung der EU-Regelungen soll in erster Linie Missbrauch und Betrug vorbeugen. Dies bedeutet aber auch Handlungsbedarf in den Unternehmens-Prozessen, denn die verschärften Anforderungen für die Steuerbefreiung bringen auch ein erhöhtes umsatzsteuerrechtliches Risiko mit sich. Aus diesem Grund sollten innerbetriebliche Vorgaben und Prozesse in der Auftragsabwicklung und -bearbeitung rechtzeitig kontrolliert und entsprechend angepasst werden.

Was ändert sich für Sie in unserer Software?

Kurz gesagt: Grundsätzlich ändert sich in der microtech Software für Sie nichts. Mit unserer Software können Sie beispielsweise bereits problemlos Zusammenfassende Meldungen ausgeben lassen. Die Verschärfung der Voraussetzungen für Steuerfreiheit im Zuge der Quick Fixes zur Innergemeinschaftlichen Lieferungen hat lediglich zur Folge, dass Sie noch stärker darauf achten sollten, dass Hinterlegungen im Zusammenhang mit den ZM-Meldungen korrekt sind. Damit ZM-Meldungen korrekt aus der Software heraus zur Auswertung und Übertragung ausgegeben werden, dürfen Angaben in den Buchungssätzen nicht von denen in der Adresse hinterlegten Umsatzsteuer-Identifikationsnummer abweichen.

Wenn Sie Fragen rund um unsere Software haben, vereinbaren Sie jederzeit einen Termin mit einem unserer Experten oder rufen Sie uns an unter ✆ +49 671 79616-915

Ausblick auf das endgültige System der Mehrwertsteuerreform

Trotz der Tatsache, dass die Umsetzungen für die endgültigen Regelungen bis 2025 geplant sind, liegen hier fertige Maßnahmen noch nicht vor. Folgende Bereiche des neuen Umsatzsteuerrechts werden derzeit verhandelt:

  • Besteuerung im Bestimmungsland / Lieferung in die EU
  • One Stop Shop
  • Vereinheitlichungen für Zertifizierte Steuerpflichtige (Certified Taxpayer)

Beim Abbilden Ihrer Geschäftsprozesse und zur Ausgabe der relevanten Daten, wie zum Bespiel den Zusammenfassenden Meldungen, bietet die microtech Software Ihnen direkte Unterstützung. Sollten die Änderungen im grenzüberschreitenden Warenverkehr Anpassungen in Ihren Geschäftsabläufen darüber hinaus nötig machen, wenden Sie sich bitte an Ihren Steuerberater.

Steuertermine 2020 als Kalender und Liste

Hier finden Sie eine Übersicht der regulären Steuertermine 2020 zu den genannten Steuerarten. Falls Sie oder Ihr Steuerberater einen Aufschub beantragt haben, verschieben sich die Termine natürlich.

Steuertermine 2020: Liste zum Download
Steuertermine 2020: Liste zum Download
Steuertermine 2020: Kalender zum Download
Steuertermine 2020: Kalender zum Download

Lohnsteueranmeldungen

An jedem 10. Kalendertag eines Monats muss die Lohnsteuer für den Vormonat angemeldet und entsprechend abgeführt werden. Diese Fristen gilt es im Auge zu behalten und die Anmeldung und Zahlung dementsprechend umzusetzen. Über die microtech Lohnbuchhaltung führen Sie die Lohnsteueranmeldung einfach über die Elster-Schnittstelle durch. So können Sie ebenfalls Lohnsteuermerkmale abholen, bzw. die jährlichen Lohnsteuerbescheinigungen für Ihre Mitarbeiter übertragen.

Sozialversicherungsbeiträge

Arbeitgeber müssen bis zum Ende eines Monats die Sozialversicherungsbeiträge des Monats in dem gearbeitete wurde an die Krankenkassen zurückführen. Hier sind Anmeldung und Zahlung getrennt. Während die Anmeldung für die Krankenkasse am fünftletzten Bankarbeitstag des Monats um Mitternacht vorliegen muss, sind Zahlung erst am drittletzten Tag des Monats fällig.

Einkommensteuer

Stichtag für die Abgabe Ihrer Einkommensteuererklärung ist seit 2019 der 31. Juli. Bis zu diesem Datum müssen die entsprechenden Daten beim Finanzamt vorliegen. Steuervorauszahlungstermine liegen jeweils im letzten Monat des Quartals. Die Termine für das Jahr 2020 fallen auf den 10.03., 10.06., 10.09. und den 10. Dezember.

Körperschaftsteuer

Die Vorauszahlungen der Körperschaftsteuersind mit den Terminen der Vorauszahlung zur Einkommensteuer identisch. Grundsätzlich gilt die Körperschaftsteuer, wie die Einkommensteuer und die Gewerbesteuer als Jahressteuer. Somit muss die Steuererklärung ebenfalls bis zum 31. Juli elektronisch an das Finanzamt übermittelt werden.

Gewerbesteuer

Die Vorauszahlungen der Gewerbesteuer ist immer gegen Mitte eines Quartals am 15.02., dem 15.05., 15.08. und dem 15.11. zu zahlen. Für die Gewerbesteuererklärung liegt der Stichtag ebenfalls, identisch zu Einkommensteuer und Körperschaftsteuer, auf dem 31. Juli.

Umsatzsteuer

Der Betrag der Umsatzsteuer aus dem Vorjahr bedingt den Termin und das Intervall in dem die Umsatzsteuer abgegeben werden muss. So müssen Sie Ihre Umsatzsteuer monatlich zahlen, wenn diese im Vorjahr höher als 7.500 € lag. Wenn Ihre vorjährige Umsatzsteuer zwischen 1.000 € und 7.500 € lag, so müssen Sie in diesem Jahr einmal im Quartal eine Umsatzsteuer zahlen. Egal wie viel Umsatzsteuer Sie jedoch zahlen müssen, mit der microtech Finanzbuchhaltung übermitteln Sie alle umsatzsteuerrelevanten Werte direkt über die Elster-Schnittstelle an die Finanzverwaltung. So ist auch die Umsatzsteuer(voran)meldung einfach elektronisch möglich.

Grundsätzlich gelten für die Umsatzsteuer folgende Termine:
Monatszahler: am 10. jeden Monats
Quartalszahler: 10. Januar, April, Juli und Oktober
Jahreszahler: 31. Juli

Hinweis:

Das Finanzamt gewährt 3 Tage Schonfrist für die Zahlung per Überweisung. Am Ende der Schonfrist muss die fällige Steuer spätestens auf dem Konto des Finanzamts gutgeschrieben sein, sonst wird ein Verspätungszuschlag berechnet.
Fällt der Zahlungstermin auf einen Samstag, Sonntag oder gesetzlichen Feiertag, dann verlängert sich die Zahlungsfrist auf den folgenden Werktag.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei diesem Beitrag um keine Rechtsberatung handelt und nur über steuerliche Themen informiert.

Buchhaltungsprogramm testen

Beiträge, die Sie auch interessieren könnten:

microtech.de


0 Kommentare auf “Steuertermine 2020 – Das ist wichtig”

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Ja, ich habe die Informationen zum Datenschutz gelesen.

Back Anchor