Budgetplan erstellen – So geht´s richtig!

Von: Laura Kalinna |
Datum: 28.12.2018

Was ist ein Budgetplan?

Bei einem Budgetplan handelt es sich um eine Aufstellung, die Ihnen während des Geschäftsjahres dabei hilft, die Liquidität Ihres Unternehmens zu überwachen. Damit können Sie im Vorfeld einplanen, welche Summen Sie in welchem Geschäftsbereich einnehmen oder ausgeben möchten.

budgetplan
Budgetplan – Das muss rein

Der Budgetplan stellt daher ein einfaches und doch mächtiges Werkzeug zur Steuerung Ihres Unternehmens dar. Weichen die Werte im Laufe des Geschäftsjahres voneinander ab, können Sie gegensteuern. Überwachen Sie diese Werte im laufenden Jahr nicht, kann es zu einem bösen Erwachen kommen.

Weshalb Sie einen Budgetplan aufstellen sollten?

Wie bereits im ersten Absatz erwähnt, ist der Budgetplan ein nützliches Tool, um einen fortlaufenden Soll-Ist-Vergleich in Ihrem Unternehmen durchzuführen. Streng genommen handelt es sich auch um einen Abgleich Ihrer Vorstellungen und gesteckten Ziele gegenüber der harten Wirklichkeit. Auf dieser Basis lässt sich das kommende Geschäftsjahr besser und realistischer planen. Stimmen Ihre Zahlen im Budgetplan, können Sie sich für den Moment leicht auf die Schulter klopfen.

Wann muss ich einen Budgetplan erstellen?

Nehmen Sie sich für die Ausarbeitung Ihrer Budgetplanung Zeit. Erfahrungsgemäß liegen Ihnen valide Werte des laufenden Geschäftsjahres Ende November vor. Bitte berücksichtigen Sie, dass es sich hierbei lediglich um eine Empfehlung handelt. Betreiben Sie ein Geschäftsmodell, das saisonalen Schwankungen unterliegt, kann ein anderer Zeitpunkt geeigneter sein.

Ersetzt ein Budgetplan Ihre BWA?

Hier ein klares Jein! Die BWA aus Ihrer Buchhaltungssoftware oder Ihres Steuerberaters hat einen entscheidenden Nachteil. Die Werte, die Sie daraus zur Beurteilung erhalten, basieren auf Buchungen aus der Vergangenheit, sind also nur bedingt aktuell. Zudem werden diese immer mit den Monaten aus dem Vorjahr verglichen. Einen objektiven Abgleich mit den von Ihnen definierten Zielen lässt sich nicht vornehmen.

Je nachdem wie gebucht wird, gibt es bei den unterschiedlichen Geschäftsvorfällen einen gewissen „Interpretationsspielraum“, der sich nicht zwingend direkt auf Ihrem Geschäftskonto niederschlägt. In der Langzeitplanung des Budgets kann die BWA aber durchaus wichtige Infos liefern. Daher lohnt es sich, einen Abgleich der Zahlen vorzunehmen.

Erstelle ich den Budgetplan mit Brutto oder Netto-Beträgen?

Sie sollten in der Budgetplanung mit Nettobeträgen rechnen. Das bedeutet für Sie, dass Einnahmen und Ausgaben ohne die Umsatzsteuer in Ihren Budgetplan eingetragen werden, da es sich bei der Umsatzsteuer um einen durchlaufenden Posten handelt.

Beispiel eines Budgetplans mit Excel

Eine kostenlose Budgetplan Vorlage haben wir hier für Sie als Excel-Datei zum Download zur Verfügung gestellt. Sie soll Ihnen das Arbeiten erleichtern. Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei Ihrer Budgetplanung mit Excel!

kostenloser budgetplan zum herunterladen
Kostenlose Budgetplan Vorlage zum Herunterladen
Buchhaltungsprogramm testen

Beiträge, die Sie auch interessieren könnten:

microtech.de


0 Kommentare auf “Budgetplan erstellen – So geht´s richtig!”

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Ja, ich habe die Informationen zum Datenschutz gelesen.

Back Anchor